window.dataLayer = window.dataLayer || []; function gtag(){dataLayer.push(arguments);} gtag('js', new Date());gtag('config', 'UA-134144354-1');
Handwerk2019-06-14T12:59:53+02:00

Gel(i)ebtes Handwerk

GLAS, NATUR, MENSCHEN UND MEHR

Dort hinein legen wir jeden Tag aufs Neue unser Herzblut. Seien Sie hautnah dabei, wenn Glasmacher aus dem 1200°-heißem Glas Unikate formen, wenn FloristInnen die Natur in Ihr Zuhause holen, oder wenn KonditorInnen Sie als Mensch kulinarisch verwöhnen.

Glasmachen

Ein Glasofen gefüllt mit 1200° Grad heißem Glas, die Glasmacherpfeife – ein ca. 1,5 Meter langes Stahlrohr – und diverse Zangen: Das sind die wichtigsten Werkzeuge des Glasmachers. Mit handwerklichem Geschick und viel Gefühl schafft er Unikate aus der heißen, zähflüssigen Masse. Während der täglichen Öffnungszeiten können Sie in der Glashütte miterleben wie in diesen wenigen Sekunden Kunstwerke geformt werden, bevor das Glas erstarrt.

Glasblasen und Glasperlenziehen

Filigrane Kunstwerke aus dünnwandigem Glas oder farbenprächtige Glasperlen – GlasbläserInnen und GlasperlenzieherInnen zaubern im Gegensatz zu den GlasmacherInnen feinere und kleinere Glasunikate. Dazu sitzen sie hinter dem Brenner und verschmelzen, verformen Glasstäbe und Glasröhren. Hautnah können Sie das Glasperlenziehen im Lifestyle mitverfolgen.

Glasgravur

Wenn das Glas fertig geformt ist, kommen Glasgraveur*innen ins Spiel. Diese Kunsthandwerker veredeln die Gläser und bringen mit speziellen Stein- und Diamanträdern feinste Gravuren in das Material. Sie sitzen an dem Gravur-bock und pressen dabei das Glas gegen die rotierende Scheibe. Im Stammhaus, direkt neben der Glashütte können Sie unseren Glasgraveuren über die Schulter schauen und Ihre Gläser mit Namen oder Motiven gravieren lassen.

Glasschleifen

Ein weiterer Glasveredler ist der Glasschleifer. Er arbeitet in größeren Dimensionen als der Glasgraveur – anstatt der feinen Gravuren schneidet er Kanten in das Glas – den sogenannten Reich-Schliff – poliert diese oder zersägt die Gläser. Mit dem Abschneiden von Ansatzstücken und anschließendem Polieren geht auch jedes Glasunikat der Glasmacher durch seine Hände. Damit gibt der Glasschleifer allem seinen letzten Schliff.

Glas-Fusing

Glas-Fusing – auch Glas-Verschmelzung – ist eine besonders vielfältige Technik, bei der Glasstücke miteinander verschmolzen werden. Farbe kommt ins Spiel, wenn wir die Glasstücke mit Glasstaub bepudern oder Scherben wiederverwenden. Zum Verschmelzen legen wir die Stücke auf einen großen Tisch und stülpen dann eine beheizbare Haube darüber. Damit können wir von Modeschmuck bis hin zu großen künstlerisch gestalteten Fenstern nahezu alle Ihre Ideen verwirklichen.

Floristik

Sie verstehen es eine Wohlfühl-Atmosphäre zu zaubern. Sie holen die Natur mit Seidenblumen in Ihre vier Wände. Sie haben den Blick wie Glas arrangiert und dekoriert wird. Mit ihrem Gefühl für Ästhetik verbinden sie die einzelnen Teile zu einem Gesamtkunstwerk. Besuchen Sie unsere Floristinnen im 1. Stock des Hauses Vier Jahreszeiten.

Pokal Manufaktur

Besondre Stücke für besondre Errungenschaften. In der Pokalmanufaktur im Glasdorf bauen wir ganz individuelle Awards und Pokale – Ob mit hochwertiger Klebetechnik, Sandstrahlung oder Gravur. 

Kronleuchtermanufaktur

Ein Kronleuchter verzaubert jeden Raum in einen Festsaal. Und damit verzaubern sie Menschen. Wenn die Augen der Betrachter zu funkeln beginnen, sind wir zufrieden mit unseren Leuchtern. Wir bauen diese raren Kostbarkeiten noch selbst. Hochwertige Swarovski-Steine geben den Lüstern ihren ganz besonders funkelnden Glanz. Unsre Werksausstellung ist in der Manufakturen-Abteilung im Stammhaus.

Konditorei

Jeden Tag ab 5 Uhr morgens stehen unsere KonditorInnen in der Backstube. Sie kneten Teig, schlagen Sahne, backen feinen Kuchen und krosse Brote. Mitten im Bistro VierJahreszeiten backen wir seit über 10 Jahren jeden Tag frisch. Und frisch ist auch die Bauernmilch, die Sie im Cappuccino oder Latte Macchiato serviert bekommen.

„geblasen – geschwenkt – geschleudert – gefaltet – gestaucht. So entsteht aus dem rotglühenden, zähfließenden Glas das Künstlerunikat, in der Hand des Meisters. Glas lässt sich nicht zwingen, er muss es lieben, ehe es sich ihm ergibt und wo es sich weigert, muss er sich in seinen Fluss einfühlen, mitgehen und beide müssen nachgeben. Aus der Nacht des Kühlofens im Licht staunen beide, was aus ihnen und mit ihnen geworden ist.“

Fernando Costa

Dort hinein legen wir jeden Tag aufs Neue unser Herzblut. Seien Sie hautnah dabei, wenn Glasmacher aus dem 1200°-heißem Glas Unikate formen, wenn FloristInnen die Natur in Ihr Zuhause holen, oder wenn KonditorInnen Sie kulinarisch verwöhnen.

Glasmacher

Ein Glasofen gefüllt mit 1200° Grad heißem Glas, die Glasmacherpfeife – ein ca. 1,5 Meter langes Stahlrohr – und diverse Zangen: Das sind die wichtigsten Werkzeuge des Glasmachers. Mit handwerklichem Geschick und viel Gefühl schafft er Unikate aus der heißen, zähflüssigen Masse. Während der täglichen Öffnungszeiten können Sie in der Glashütte miterleben wie in diesen wenigen Sekunden Kunstwerke geformt werden, bevor das Glas erstarrt.

Glasbläser

Filigrane Kunstwerke aus dünnwandigem Glas oder farbenprächtige Glasperlen – Glasbläser*innen zaubern im Gegensatz zu den Glasmacher*innen feinere und kleinere Glasunikate. Dazu sitzen sie hinter dem Brenner und verschmelzen, verformen Glasstäbe und Glasröhren. Hautnah können Sie das im Lifestyle mitverfolgen.

Glasgraveur

Wenn das Glas fertig geformt ist, kommen Glasgraveur*innen ins Spiel. Diese Kunsthandwerker veredeln die Gläser und bringen mit speziellen Stein- und Diamanträdern feinste Gravuren in das Material. Sie sitzen an dem Gravur-bock und pressen dabei das Glas gegen die rotierende Scheibe. Im Stammhaus, direkt neben der Glashütte können Sie unseren Glasgraveuren über die Schulter schauen und Ihre Gläser mit Namen oder Motiven gravieren lassen.

Glasschleifer

Ein weiterer Glasveredler ist der Glasschleifer. Er arbeitet in größeren Dimensionen als der Glasgraveur – anstatt der feinen Gravuren schneidet er Kanten in das Glas – den sogenannten Reich-Schliff – poliert diese oder zersägt die Gläser. Mit dem Abschneiden von Ansatzstücken und anschließendem Polieren geht auch jedes Glasunikat der Glasmacher durch seine Hände. Damit gibt der Glasschleifer allem seinen letzten Schliff.

Glas-Fusing

Glas-Fusing – auch Glas-Verschmelzung – ist eine besonders vielfältige Technik, bei der Glasstücke miteinander verschmolzen werden. Farbe kommt ins Spiel, wenn wir die Glasstücke mit Glasstaub bepudern oder Scherben wiederverwenden. Zum Verschmelzen legen wir die Stücke auf einen großen Tisch und stülpen dann eine beheizbare Haube darüber. Damit können wir von Modeschmuck bis hin zu großen künstlerisch gestalteten Fenstern nahezu alle Ihre Ideen verwirklichen.

Floristik

Sie verstehen es eine Wohlfühl-Atmosphäre zu zaubern. Sie holen die Natur mit Seidenblumen in Ihre vier Wände. Sie haben den Blick wie Glas arrangiert und dekoriert wird. Mit ihrem Gefühl für Ästhetik verbinden sie die einzelnen Teile zu einem Gesamtkunstwerk. Besuchen Sie unsere Floristinnen im 1. Stock des Hauses Vier Jahreszeiten.

Konditorei

Jeden Tag ab 5 Uhr morgens stehen unsere KonditorInnen in der Backstube. Sie kneten Teig, schlagen Sahne, backen feinen Kuchen und krosse Brote. Mitten im Bistro VierJahreszeiten backen wir seit über 10 Jahren jeden Tag frisch. Und frisch ist auch die Bauernmilch, die Sie im Cappuccino oder Latte Macchiato serviert bekommen.

Floristik

Sie verstehen es eine Wohlfühl-Atmosphäre zu zaubern. Sie holen die Natur mit Seidenblumen in Ihre vier Wände. Sie haben den Blick wie Glas arrangiert und dekoriert wird. Mit ihrem Gefühl für Ästhetik verbinden sie die einzelnen Teile zu einem Gesamtkunstwerk. Besuchen Sie unsere Floristinnen im 1. Stock des Hauses Vier Jahreszeiten.

„geblasen – geschwenkt – geschleudert – gefaltet – gestaucht. So entsteht aus dem rotglühenden, zähfließenden Glas das Künstlerunikat, in der Hand des Meisters. Glas lässt sich nicht zwingen, er muss es lieben, ehe es sich ihm ergibt und wo es sich weigert, muss er sich in seinen Fluss einfühlen, mitgehen und beide müssen nachgeben. Aus der Nacht des Kühlofens im Licht staunen beide, was aus ihnen und mit ihnen geworden ist.“

Fernando Costa

Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Weitere Informationen finden Sie hier: Datenschutz Akzeptieren